Aufbruch

wegweiserEin Audiogedicht. Gestaltet vom Autor durch musikalische Loops und Sprache.

Aufbruch – von Helmut Hostnig

AUFBRUCH

Die Welt wird kleiner jeden Tag.
Wie war sie einmal groß…
Jetzt schrumpft sie mir zum Zimmer.

Ich muss hinaus, ja ich muss fort.
Lieber bin ich heimatlos,
als hier an diesem Ort –

so zwischen jetzt und nimmer!

Ich sitze still und höre zu.
Sommer: Lärm der Straße
und im Hof die Kinder.

Dann wieder Ruh

Und kaum, dass Sommer war,
fällt schon ein Blatt vom Baum

Der Herbst gewährt mir eine Frist-
Ich muss raus, muss aus der Stadt

Muss fort, bevor schon wieder Winter ist!

2 Kommentare
  1. Pingback: Aufbruch | Reiseberichte, Texte, Gedichte

  2. Pingback: Aufbruch | Reiseberichte, Texte, Gedichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.