Plädoyer für Radio als digitale Lernform

Noch heute – 12 Jahre nach dem Ausscheiden aus dem Schuldienst – bin ich fest davon überzeugt, dass das Mikro in den Unterricht gehört. Nicht nur, um der Forderung nach Medienkompetenz in Zeiten von Fake-News gerechter zu werden, sondern vor allem, um den Unterricht lebensnäher zu gestalten. Wie? Warum nicht Zoomkonferenzen, die als pädagogische Intervention noch vor zwei Jahren niemand auf dem Schirm hatte, mit dem Radiomachen verknüpfen? E-Learning eignet sich perfekt dazu, SchülerInnen zu bestimmten Themen Rechercheaufgaben zu stellen, indem sie selbstständig Fragebögen zB. für Interviews entwickeln, für die Aufgabenstellung kompetente Leute im Netz suchen, sie anschreiben und – falls erfolgreich – das Interview aufzeichnen. Das nur als Beispiel.
Vielleicht  können meine bei den Medienimpulsen aufgelisteten Artikel über das Radiomachen in der Schule zeigen, wie stressfreie Wissensvermittlung auch in digitalen Räumen möglich wäre. Übrigens gibt es bei Radioigel einen Workshop, bei dem all die notwendigen digitalen Fertigkeiten zur praktischen Umsetzung vermittelt werden.
Radiosendungen von Radiopoly
Radioblog von Radiopoly
Bestpraxisbeispiel

No Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.