Passt nicht!

Die Strandbar ist eröffnet

Es ist einfach. Einfacher als er es sich vorgestellt hat. Er muss nur die Fingerkuppen auf die Tasten des Keyboards legen und schon trommeln sie Wörter; sie beginnen im Widerschein eines Feuers zu tanzen; sie geben sich die Hände und stecken ganze Sätze in Brand. Stunden werden zu Jahreszeiten. Der Kastanienbaum im Hof hat mitten im Winter zu blühen begonnen. Noch immer wütet der Brand; er muss gelöscht werden, bevor…
Die drei Punkte kündigen eine Fortsetzung an, die nicht stattfindet. Er könnte eine ganze Seite mit diesen Zeichen füllen. Wäre ein Gedankenstrich nicht angebrachter? Ein Gedankenstrich, der seiner selbst gedenkt; ein Innehalten, das nicht hält, was es verspricht und das sinnlose Warten auf den Einfall als Akt des Widerstands erklärt?
Die Fingerkuppen, die auf den mit Buchstaben markierten Tasten liegen, warten auf ein Signal. Die Sätze fragen, wie es weitergehen soll. Da folgt nichts mehr. Es passt nicht. Nichts passt. Er kann die Worte kauen, sie hin und herschieben, die Buchstaben zurück in den Setzkasten legen. Kein Wort stimmt. Kein Satz passt.
Er nimmt die Finger von den Tasten, reibt sich die Augen, steht auf, geht nach draußen und zündet sich eine Zigarette an. Geste der Verlegenheit. Schreibhemmung. Schreibblockade. Das innere Auge kann ein Bild vorwegnehmen und der Pinsel bannt es auf die Leinwand. Aber Papier ist keine Leinwand. Elektronisches Papier noch viel weniger. Da kann er noch so lange auf den Schirm starren. Nichts.

Views: 31

No Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.