Rapunzel

Auf Wolken weißen weich gebettet

lag der Himmel unter mir:

Einem Daunenkissen gleich.

Auf einem dicken Spinnwebfaden

seilte ich mich ab zu dir…

 

Nicht lange hab ich warten müssen,

als einer Schlange Biss den Faden kappte

und zwischen zwei von diesen Küssen

das mir gewebte Haarseil riss…

Gerettet wolltest du mich seh’n?

 

Sag, wer hat den Traum zerschrettet,

mir,

der augenlos mich eingeladen,

im Schlafe aufzugeh’n

im großen WIR?

No Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.