" />

upload of mind

Vor dem Aufbruch ist nach der Rückkehr. Was zwischen beiden geschah und geschieht, ist alles, was es nicht gibt, denn das, was es gibt, ist nicht alles.
Es könnte das Leben als Avatar sein, das mit dem Tod beginnt, denn ein digitalisiertes Hirn in der Cloud ist nur um den Preis von Selbstmord möglich.
Wollen wir diese Art von Unsterblichkeit?
Selbst wenn das Leben vielleicht nichts als nur die Summe von Millionen Augenblicken ist, alle mit einem Vorher, das vergessen werden, alle mit der Hoffnung oder Befürchtung auf ein Nachher, das erinnert, aber auch vergessen werden kann, es ist immer noch Leben und keine gemappte oder eingescannte Gehirnaktivität.
Es gibt sie tatsächlich: Menschen, die bereit sind, die physische Sterblichkeit gegen die digitale Unsterblichkeit zu tauschen.
Wie weit die Forschung schon ist oder vordenkt, zeigt das Video.

nectome

Nach dem Stand der technologischen Entwicklung ist die Digitalisierung eines Hirns und damit die von Hightech-Unternehmen angestrebte Unsterblichkeit 2045 nur um den Preis des Todes oder Selbstmords zu haben. Die HörerInnen sind also eingeladen, sich mit dem Protagonisten auf eine dystopische Reise durch reale, erfundene und erträumte Welten zu begeben. Bei seiner Recherche über die Entwicklung im Bereich der Hirnforschung und KI (upload of mind in the cloud) wird er nämlich selbst Opfer eines Experimentes, von dem er am Schluss nicht mehr weiß, ob er es nur geträumt hat.

Hörspiel Brifco: Brain interface connected

No Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.