Plattform story one

Schon lange habe ich auf eine solche Gelegenheit gewartet, alle Texte mit dem Codenamen „Mama“ auf einer Plattform zu veröffentlichen und daraus vielleicht ein Buch zu machen;
das 2018 von Martin Blank und Hannes Steiner gegründete Startup animiert zum Schreiben oder Lesen von Geschichten aus dem Alltag und geht mittlerweile durch die Decke. „Ohne groß Werbung zu schalten, haben tausende Menschen aus dem deutschsprachigen Raum ihre Geschichten bei story.one veröffentlicht – etwa 1.000 davon handeln alleine vom Coronavirus und seinen Folgen.“ Das Ziel sind 100.000 Geschichten bis zum Jahresende.
Jedenfalls wurden meine Geschichten auf dieser Plattform in 4 Tagen öfter gelesen als meine Blogbeiträge in 3 Monaten.
Vielleicht wollt auch ihr, liebe Leserinnen, selbst schreibend oder mitlesend teilnehmen. Würde mich freuen, euch beim Lesen meiner und anderer Geschichten dort wieder zu finden.
Schöne Ostern allen meinen AbonnentInnen und ein herzliches Dankeschön fürs Folgen.

No Comments

Post A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.