jugendsprache GLÖKEN: Fiktiver und zugegebenermaßen konstruierter Dialog zwischen Jugendlichen aus dem Wörterbuch der Jugendsprache 2011 mit regionaler Einfärbung; Jugendsprache bricht alle Tabus; ist frech, diskriminierend, sexistisch, politisch unkorrekt und nicht gerade zimperlich, wenn es im Umgang mit Benachteiligungen jeder Art um das „Aufsupern“ der deutschen Sprache geht. Andererseits zeigt das jedes Jahr von Pons neu aufgelegte Wörterbuch der Jugendsprache, wie bildhaft sie ist und wie kreativ die Jugendlichen mit Sprache umgehen. Natürlich kreisen die meisten Wortschöpfungen um das, was Jugend in der Pubertät umtreibt: Flirten, Schule, Sexualität, Drogen, Alkohol und Party. Es geht ums Ausloten von Grenzen: Um Grenzziehung, Abgrenzung und Ausgrenzung. Kaum sind die bildhaften Worterfindungen im Mainstream angekommen, sind sie unter den Jugendlichen auch schon wieder out; und wer sie trotzdem verwendet, hat’s verschlafen und ist uncool. Jugendsprache ist dynamischer als die Hochsprache und ein Spiegel für die Befindlichkeit derer, die mit ihr kommunizieren. Jugendlicher 1: Wo woarst denn gestern, Bro? Jugendlicher 2: In da Schicht, Mensch, Oida, wo sunst sul i g’wes’n sein? In der Drei b hob i ane g‘sehn, zuatackert war‘s bis hinter di Uhr‘n, sogoar a Zungenkugel hat‘s ghabt, a richtig‘s Wookie; Wöd, sog i da, ka Wonnabe, voll Titte… Jugendlicher 1: Du manst, kane Zehentanger, richtige Spargelstecher, direkt aus‘m Soli,  a Schokoriegel, voll smexy,    manst de mit’m Frittennetz…? Jugendlicher 2: Genau. Schoaf wiar Mautnersenf, wenns’t waßt, was i man Schlauchbootlippen zum Züngeln, de Augenbrauen zupft, ka Toupiertussi im Emostyle.  „Hey Sis, Wohin mit deinem Arsch, Smekma“, hob i ang‘fangt             smirten und check mia den Sack.

[vc_row css_animation="" row_type="row" use_row_as_full_screen_section="no" type="full_width" angled_section="no" text_align="left" background_image_as_pattern="without_pattern"][vc_column][vc_column_text]Bildquelle: http://www.jubez.de/page/zivilcourage-projekt-hey-ohne-mich Auf der 4.Fachtagung "Audioarbeit in der Schule - Radio als Lernform" in Seekirchen, fand u.a. eine thematische Reflexion...