Ich habe schon viele Definitionen für Glück gelesen und gehört. Die schönste fand ich gestern in einem Buch von Elke Heidenreich: "Glück ist wie die Sonne auf einer Hoteltapete." Für mich heißt das, dass man es auch dort finden kann, wo man es nie vermutet hat, und nicht nur das: Man findet es zufällig oder es findet dich, wenn du es zulässt. Ich habe solche Momente an diesem Wochenende in der Südsteiermark erlebt, auch, weil ich sie vielleicht als solche erst gar nicht begriffen habe, sondern überwältigt von hügelsäumenden Weinbergen und einem Licht, wie man es nur im Herbst antreffen kann, mit meinen Gedanken weder in der Zukunft noch in der Vergangenheit war, sondern mich ganz den Augenblicken hingeben konnte. [slideshow]