Still0110_00001Wenn ich weiß, dass ich sterben muss, weil zB. keine Krebstherapien mehr anschlagen, will ich den Zeitpunkt nicht verpassen, der es mir noch erlaubt, einen Flug in ein Land am Meer zu buchen, mir dort ein kleines Boot zu mieten, um auf hoher See die Phiole zu schlucken, deren Wirkung hoffentlich noch nicht nachgelassen hat, mir einen Stein  mit Strick um die Füße binden, ein Loch in die Wanten bohren, und dort im Meer mein Grab finden. Auch werde ich meinen Freund fragen, ob er mir nicht seine zweite Pistole abtritt, damit ich sie mir nach Einwurf der Phiole an die Schläfe setzen und abdrücken kann, um auf Nummer sicher zu gehen. Auf keinen Fall will ich im Spital sterben. Ein Freund von mir liegt dort mit Lungenkrebs im letzten Stadium, nur noch Haut und Knochen… Ich bin jetzt in einem Alter, wo ich statistisch gesehen, und wenn es gut geht, noch 10, höchstens 15 Jahre habe. Meine Mutter ist unlängst gestorben. Ich habe ein Foto von ihr. Willst du es sehen? Diese Aufnahme habe ich vor wenigen Monaten gemacht. Sie ist auf den Kopf gefallen und hat in einem Heim Aufnahme gefunden. Schau dir die Augen an. Siehst du das Entsetzen in ihren Augen?  Ich weiß nicht, was sie gesehen hat und was ihr diesen Schrecken eingejagt hat, aber das, was dieses Entsetzen ausgelöst hat, muss grauenhaft gewesen  sein. So möchte ich auf keinen Fall enden. So nicht.